Mary Meeker: Handel = Technologie + Media + Distribution

/ Lesedauer: 2 Minuten 25 Sekunden
Fashion Retail

In jedem Jahr stellt Mary Meeker von Kleiner Perkins Caufield & Byers (KPCB) ihre Internet Trends vor und in jedem Jahr horcht die Welt auf. Denn Meeker gilt als eine profunde Kennerin der Entwicklungen, die durch die Digitalisierung und das Internet hervor gerufen werden.

In diesem Jahr legt sie 213 Folien vor, die sie selbst in 24 Minuten und 40 Sekunden auf der Code Conference vorgestellt hat. Es ist sicherlich nicht ihr Ziel gewesen, dass ihre Zuhörer alles behalten, denn es geht um die nachträglichen Zugriffe auf ihr Slidedeck und diese Rechnung geht auf. Ihr Video wurde in einer Woche rund 60.000 Mal aufgerufen und ihre Slides werden ebenso tausendfach weiter gereicht.

Mary Meeker

In diesem Jahr geht Meeker auf 15 Folien auch explizit auf den Handel ein, wie und warum er sich verändert hat und welche Aspekte aus ihrer Sicht in der Zukunft wichtig sind. Sie prophezeit dem eCommerce weiterhin hohes Wachstum, zeigt aber auch, dass der stationäre Handel seine Position im Web weiter ausbaut und mit Omni Channel Ansätzen punkten kann.

Mary Meeker

Meeker sagt, dass die Grenzen zwischen Produkten, Marken und Händlern immer mehr verwischen. Produkte werden zu Marken, Marken zu Händlern und Händler wiederum zu Produkten bzw. Marken. Händler erhalten durch die Digitalisierung immer detailliertere Einsichten in das Käuferverhalten und etablieren zunehmend vertikale Angebote und Marken.

Neue Distributionsmodelle ermöglichen den direkten Kontakt zum Konsumenten. Sie führt hier als Beispiel den Online-Kuratierungsservice Stich Fix an, bei dem Damenmode von Stylisten und Algorithmen ausgewählt wird. Die Kundinnen erhalten in einer Sendung fünf ausgesuchte Produkte, die sie natürlich bei Nicht-Gefallen wieder zurück schicken können.

Hierfür zahlen die Kundinnen 20 US$, die aber bei einem Kauf aus den Vorschlägen als Kredit gegeben und nicht berechnet werden.

Stich Fix hat bereits 45 Mio. US$ Venture Capital eingesammelt, hat rund 4.000 Mitarbeiter, davon 2.800 Stylisten. 2015 hat Stich Fix einen Umsatz von 250 Mio. US$ eingefahren und erwartet für 2016 ein 50%-iges Umsatzwachstum.

Entscheidend für den Erfolg ist die Erfassung und Nutzung der Daten, die die Kundinnen durch ihr Verhalten liefern. Einerseits, um die Algorithmen immer weiter zu verbessern und so zu einer möglichst hohen Kaufquote zu kommen, andererseits um so die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und auf hohem Niveau zu halten.

Mary Meeker

Dies ist ein kleiner Einblick in Meekers Ausführungen zum Thema Handel. Wer direkt hin springen möchte, startet am Besten ab Folie 55 und klickt sich bis 70 durch. Doch man sollte auch die anderen Folien nicht verpassen.

Den gesamten Vortrag von Mary Meeker kann man sich hier anschauen. Wer auch hier gleich zum Handelsteil kommen möchte, starte bei Minute 8:20.

128 Sterne aus 27 Bewertungen
Verpassen Sie keine Beiträge mehr!

Tragen Sie sich in unseren kostenfreien Newsletter ein. Über 4.100 Kollegen aus Handel, Städten und Industrie lesen ihn bereits.

Payback
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.