Im Rahmen unseres Besuches des NRF Kongresses haben wir uns auch einige Top Shopping Locations in „the Big Apple“ angeschaut und Store Checks bei einigen Top Marken und neuen Retail Konzepten durchgeführt.

Unser Weg führte uns auch auf die New Yorker Prachtmeile, die Fifth Avenue, auf der selbstverständlich auch die Top Sportartikelhersteller mit ihren Flagship Stores präsent sind. Da der Adidas Store erst im letzten Jahr eröffnet wurde, haben wir die Gelegenheit ergriffen und ihn besucht.

Analog und Digital kann zusammen wirken

Der Store besticht durch sein reduziertes Retail Design im industrial Look und seine Nutzung analoger und digitalen Medien im optimalen Zusammenspiel. Anders als in vielen anderen Stores, die wir besucht haben, gibt es eben keinen digitalen „Overkill“. Anstatt lauter Musik und erschlagenden Bewegtbild Installationen, die mit zusätzlichen Soundeffekten mehr Stress verursachen als Atmosphäre schaffen, wird hier in weitläufiger Stadiumatmosphäre die Marke Adidas inszeniert.

Storecheck New York City Adidas Storecheck New York City Adidas 3

Gezielte Markenkommunikation im Store

In diesem Store stehen Marke und Produkt eindeutig im Vordergrund und der Einsatz jedes Kommunikationsmediums ordnet sich dem Kommunikationsziel kompromisslos unter.

Ein schönes Beispiel dafür  ist die Schaufensterdekoration.Storecheck Flagshipstore Adidas New York City Eben keine abgehängten Bildschirme, sondern hochwertige Drucke, die durch die Leuchtumrandung fast wie Bildschirme anmuten und durch die Motive im „Porträtmodus“ mit verschwommenem Hintergrund  eine besondere Tiefe, fast 3D-Anmutung bekommen.

Emotionale Warenpräsentation

Store Check New York City adidas FlagshipstoreHier wird Sportbekleidung, wie ein Schmuckstück, auch schon mal unter Glas präsentiert.

Die Schaufensterpuppen sind eben keine „Ankleidepuppen“ auf Podesten, sondern sind Athleten mitten in der sportlichen Aktivität. Sie stehen auf einem Basketballfeld oder in einem Startblock, sind kopf- und gesichtlos und damit fokussiert auf Körper und Bewegung.

Dennoch kommt das Digitale nicht zu kurz. An Terminals kann man seine eigenen Designs für die Sportschuhe erstellen und bestellen, und die große Videoinstallation im Eingangsbereich stimmt optimal auf  das Thema Sportstätte ein.

Aber seht selbst: Die Marke Adidas präsentiert sich in diesem Store hoch emotional und trifft mit dem gewählten  Retail Design nicht nur Zeitgeist, sondern schafft eine Atmosphäre, die zum Verweilen und Erleben der Marke einlädt.

128 Sterne aus 27 Bewertungen
Verpassen Sie keine Beiträge mehr!

Tragen Sie sich in unseren kostenfreien Newsletter ein. Über 4.000 Kollegen aus Handel, Städten und Industrie lesen ihn bereits.

Payback
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.