Beiträge

Retail Analytics Nike

Eins ist klar: Wir kaufen auch noch in der Zukunft stationär ein. Aber wie sehen die stationären Geschäfte der Zukunft aus? Nike, die berühmte Sport- und Lifestylemarke, die ihre Artikel erfolgreich über das Internet und auch über stationäre Händler oder Kauf- und Warenhäuser verkauft, geht jetzt neue Wege. Der Sportartikelhersteller und -verkäufer begibt sich in ein berühmtes Einkaufszentrum in Los Angeles, um sich dort als Direct-to-Consumer-Marke neu zu erfinden. Direkt im Herzen von Los Angeles eröffnete Nike im Sommer dieses Jahres seinen neuen Concept Store in einem der berühmtesten Einkaufsviertel und setzt dabei auf Retail Analytics.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Stimmen, 4,65 von 5)
Loading...

 

schuhtingstar

In unseren Vorträgen bezüglich der Attraktivität verschiedener Handelsformate finden wir oft Beispiele aus der Schuhbranche, die mit alten Mitteln im 21. Jahrhundert versuchen, Kunden zu begeistern. Nicht überall scheint bisher angekommen zu sein, dass der Mensch Schuhe nicht allein aus dem Grund kauft, um keine kalten Füße zu bekommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (113 Stimmen, 4,45 von 5)
Loading...

 

Storecheck Flagshipstore Adidas New York City

Im Rahmen unseres Besuches des NRF Kongresses haben wir uns auch einige Top Shopping Locations in „the Big Apple“ angeschaut und Store Checks bei einigen Top Marken und neuen Retail Konzepten durchgeführt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (86 Stimmen, 4,44 von 5)
Loading...

 

MagentaBusiness POS

Vor allem für kleine Ladengeschäfte sind Kosten und Aufwand für die Digitalisierung oft hoch. Bis jetzt: Die POS-Komplettlösung MagentaBusiness POS ändert das – mit einem Paket, das auch kleine Unternehmer von den Vorteilen der Digitalisierung profitieren lässt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (109 Stimmen, 4,44 von 5)
Loading...

 

Customizing

Im ersten Teil dieser kleinen Serie haben wir bereits auf das Einkaufserlebnis als kritischen Erfolgsfaktor geschaut und konnten sehen, dass hier enorme Chancen für den stationären Handel liegen. Unser zweiter Teil führt uns zu den Möglichkeiten, durch Personalisierung, Neu-Deutsch „Customizing“, von Produkten und Services.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Stimmen, 4,73 von 5)
Loading...

 

Relevant Retail Podcast

In vielen Kolumnen, Blogs und „Expertenforen“ wird das Ende des stationären Handels bereits als beschlossene Sache angesehen. Allerdings zeigen viele erfolgreiche Formate, wie man in Zukunft den Shopper mit pfiffigen Konzepten begeistert. Wir erinnern uns: Handel ist immer weniger der Versorger der Bevölkerung, sondern zukünftig vielmehr ein Erlebnis- und Inspirationslieferant.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (83 Stimmen, 4,54 von 5)
Loading...

 

Digitales Marketing findet immer häufiger Einsatz, z.B. als Omnichannel-Marketing. Dabei spielen Proximity-Technologien wie NFC eine wichtige Rolle. Denn es geht so einfach: Mit dem Mobiltelefon einen Sticker oder eine bestimmte Stelle am Produkt „tappen“ (berühren) –  dann die Informationen auf dem Mobiltelefon im Browser ansehen. Es wird keine App auf dem Mobiltelefon benötigt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (96 Stimmen, 4,42 von 5)
Loading...

 

Jeder von uns besitzt ein Smartphone und nutzt es nicht nur zum Telefonieren – emails, Photos, Spiele, Social Media und vieles andere mehr nutzen wir auf dem Smartphone. In Zukunft werden wir noch weitere, interessante Dinge mit dem Smartphone und Near Field Communication (NFC) tun.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (74 Stimmen, 4,26 von 5)
Loading...

 

Unternehmen wir einmal einen kleinen Ausflug in den Schuhkauf, wie er bis Mitte der 60er stattgefunden hat: Der Pedoskop war die Sensation beim Schuhkauf. Mit Hilfe eines Schuh-Röntgen-Gerätes konnte der Verkäufer die Passgenauigkeit der Schuhe bei der Anprobe kontrollieren. Ein Spaß für die ganze Familie, denn das Gerät hatte 3 Sichtfenster, damit Mama, Papa und das Kind gleichzeitig einen Blick auf das Lichtbild des transparenten Fußes werfen konnten. Als kleines Extra gab es für die Beteiligten noch eine schöne Strahlendosis kostenfrei obenauf, denn zu der Zeit war das damit verbundene Gesundheitsrisiko vollkommen unbekannt. Einkaufen wurde zum Erlebnis für die ganze Familie mit dem Mehrwert, dass man genau wusste, wie gut der Schuh beim dreijährigen Sohn passt. Und jeder strahlte, im wahrsten Sinne des Wortes!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Stimmen, 4,58 von 5)
Loading...

 

Portfolio Einträge