Lokaler Handel 2020: Mehr Erlebnis pro Quadratmeter

/ Lesedauer: 1 Minuten 5 Sekunden

Der stationäre Handel bekommt in den nächsten Jahren eine komplett neue Aufgabe: Er wird weniger der Versorgung, mehr aber der Freizeitgestaltung dienen. Bereits heute schon zeigen entsprechende Umfragen, dass der Wunsch nach mehr Erlebnis und Inspiration vermehrt an den Handel herangetragen wird. Erfolgreiche Konzepte zeigen bereits, wie neue Konzepte Kunden begeistern und Preissensibilität in den Hintergrund rücken lassen.

Neue Konzepte brauchen neue Skills

Für die neuen Konzepte braucht man auch komplett neue Ideengeber. Klassische Ladenbauer und -Architekten stoßen oft an ihre Grenzen, wenn es um die erfolgreiche Neuentwicklung von Einkaufserlebnissen kommt. Wir haben dazu Nicole Srock.Stanley von der Agentur Dan Pearlman befragt, die ein einmaliges Kompetenzkapital bietet: Einerseits bauen sie die größten Zoos und Vergnügungsparks, andererseits beschäftigen sie sich mit attraktiver Laden- und Innenstadtgestaltung.

Hier stoßen wir auf einen Wissenspool, der Freizeitwert und Handel miteinander verbindet. Was begeistert Menschen, wie bekommt man Aufenthaltsqualität, wie geht man mit Warteschlangen um? Alles Themen, die in beiden Bereichen aktuell sind und viel mit Erlebnis zu tun haben.

Wir hatten die Möglichkeit, am Rande der POPAI Inspirational Series ein Interview mit Nicole zu führen, viel Spaß beim Ansehen!

 

128 Sterne aus 27 Bewertungen
Verpassen Sie keine Beiträge mehr!

Tragen Sie sich in unseren kostenfreien Newsletter ein. Über 4.000 Kollegen aus Handel, Städten und Industrie lesen ihn bereits.

Payback
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.