Aktuelle Store Trends 2019 aus New York: Architektur und Marke

/ Lesedauer: 3 Minuten 44 Sekunden
Store Check Tour New York

Anlässlich der größte Handelstechnologie-Messe und -konferenz in Amerika, der NRF, unternahmen wir mehrere Store Checks, die wir in kurzen Videos dokumentierten. In diesem Bericht gibt es eine Analyse und Zusammenfassung über die Beobachtungen.

Ladenbau wird anders

Ein großer Trend zeigt sich bei neuen Formaten: Der Vintage-Trend ist zu Ende. Sind wir doch mal ehrlich: Man hat sich an Palettenmöbel, halb verputzte Ziegelsteine und offene Stahlträger satt gesehen. Spätestens sein diese Elemente in jedem Baumarkt verfügbar sind wissen wir, dass jetzt was neues her muss. Unsere Beobachtung zeigt, dass neue Formate immer mehr zu Designobjekten werden, die von sehr guten Innenarchitekten gestaltet werden, wie die nachfolgenden Videos zeigen:

Unterstützer werden

Läden werden immer mehr zu Marken

Nicht nur an der Prachtmeile der 5th Avenue findet man die Flagship Stores, sondern ganz besonders auch in den Hipster-Vierteln wie Soho etc. Marken präsentieren sich weniger in Stores, vielmehr in Produkttempeln. Oft kann man dort auch nichts kaufen; es geht vielmehr über die besondere Inszenierung. Der Showroom-Effekt steht im Vordergrund, wie die nachfolgenden Beispiele zeigen:

Nike setzt voll auf App

Ein ganz besonderes Highlight ist der House of Innovation Store von Nike auf der 5th Avenue. Basis ist die App, von der aus man Artikel in einen Locker reservieren kann. Auch der normale Schuhkauf in der Abteilung funktioniert mit der App, zudem spielt das Thema Personalisierung eine große Rolle. Mehr dazu im Film:

Macy´s sucht den richtigen Weg

Das Warenhaus Macy´s steht seit langem unter Druck und versucht mit verschiedenen Store in Store Formaten zu punkten. Allerdings erschließt sich dem fachkundigen Besucher nicht das Konzept dahinter, aber seht selbst:

Ein Blick in den Amazon 4 Star

Amazon hat den ersten Kunden-generierten Sortimentstore in Soho eröffnet. Eigentlich sind alle Produkte dort gut, denn sie haben ja mindestens 4 Sterne ;-) und nach den Amazon Bewertungen schauen wir ja immer. Der Store macht aber eher den Eindruck eines Pop up Formats, es sieht also wieder nach einem Experiment aus. Hier ein Einblick:

 

 

 

128 Sterne aus 27 Bewertungen
Verpassen Sie keine Beiträge mehr!

Tragen Sie sich in unseren kostenfreien Newsletter ein. Über 4.300 Kollegen aus Handel, Städten und Industrie lesen ihn bereits.

Payback

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.