Flughafen Frankfurt setzt auf Omni Channel

/ Lesedauer: 2 Minuten 7 Sekunden
fraport omni channel

Ohne das Shopping dorthin zu bringen, wo die Kunden sind, also das Multi-, Cross- oder Omni-Channel Shopping, wird kaum ein stationärer Händler überleben. Der Flughafen Frankfurt zeigt mit seinem neuen Omni Channel Konzept, wie das aussehen könnte.

Doch zunächst einmal: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Multi-, Cross- und Omni-Channel?


Multi Channel

Mit Multi Channel ist der Verkauf über verschiedene Kanäle gemeint, also zum Beispiel in einem Laden und einem Online Shop. Hierbei haben diese Kanäle nichts miteinander zu tun und der Kunde ist in jedem Kanal beim ersten Kauf „neu“ und muss sich z.B. jeweils wieder anmelden.

Cross Channel

Auch beim Cross Channel kann der Kunden über verschiedene Kanäle kaufen, jedoch sind nun diese miteinander verbunden. So wird zum Beispiel der Kunde im Laden beraten, kauft dann aber im eigenen Webshop oder er bestellt im online und holt die Ware im Laden ab (Click-and-Collect). 

Omni Channel

Im Grunde unterscheidet sich Omni Channel nicht sehr von Cross Channel. Auch hier kann der Kunde über verschiedene Kanäle integriert shoppen. Omni Channel geht jedoch ein Stück weiter und erfordert die ständige Verfügbarkeit des gesamten Angebots über alle Kanäle. 


Nach diesem Exkurs zurück zu Fraport und dem Frankfurter Flughafen. Hier haben die Reisenden jetzt die Chance, Produkte online über die App zu bestellen und vor Ort abzuholen. Ziel ist es, die gesamte Customer Journey von der Anreise, über die Zeit am Flughafen bis zur Abreise digital zu begleiten.

Zurzeit können die Kunden die bestellten Waren im jeweiligen Shop abholen und bezahlen. Zukünftig sollen die Einkäufe aber auch online bezahlt werden können und am Terminal bzw. Gate zur Abholung bereit stehen oder nach Hause geliefert werden.

Gekoppelt ist der Service mit den „Frankfurt Airport Rewards“, mit denen sowohl die Online-Einkäufe als auch die am Point of Sale honoriert werden. Die Prämienpunkte können sofort in Prämien oder andere Vorteile getauscht werden, zum Beispiel in Coupons für weitere Einkäufe oder die Parkgebühren in den Flughafen-Parkhäusern.

Mit der vollständigen Ausbaustufe stehen den mehr als 160.000 Passagieren täglich auf der größten Shopping-Meile Deutschlands umfangreiche und bequeme Zusatzservices zur Verfügung, die in diesem Video noch einmal zusammen gefasst werden:

128 Sterne aus 27 Bewertungen
Verpassen Sie keine Beiträge mehr!

Tragen Sie sich in unseren kostenfreien Newsletter ein. Über 4.000 Kollegen aus Handel, Städten und Industrie lesen ihn bereits.

Payback
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] der Handelsseite bin ich schon einmal im Zusammenhang mit dem Omni Channel Projekt von Fraport am Flughafen Frankfurt auf Multi, Cross und Omni Channel […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.