Beiträge

Leben 2038

Die Digitalisierung hat bereits in unserem Alltag, im Arbeitsleben, in der Industrie, im Handel und anderen Bereichen Einzug gehalten. Und sie wird weiter voranschreiten und unser Leben mit neuen Anwendungen und Innovationen verändern. Wie wird es in zwanzig Jahren aussehen? Technologien, Vernetzung, Kommunikation, das alles wird unser Leben prägen. Wie werden wir leben und welche Auswirkungen hat das auf den Handel? Werden wir noch so Einkaufen wie heute? Welche Produkte werden wir kaufen? Aufschlüsse zum Leben 2038 gibt eine neue Studie von QVC.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, 4,70 von 5)
Loading...

 

Dies ist nun der dritte und letzte Teil der kleinen Serie zu Differenzierungsmöglichkeiten für den stationären Handel. Vom Einkaufserlebnis (Teil 1) über die Personalisierung, Neudeutsch Customizing (Teil 2) arbeiten wir uns jetzt zur Bequemlichkeit, der Convenience, vor.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Stimmen, 4,35 von 5)
Loading...

 

Customizing

Im ersten Teil dieser kleinen Serie haben wir bereits auf das Einkaufserlebnis als kritischen Erfolgsfaktor geschaut und konnten sehen, dass hier enorme Chancen für den stationären Handel liegen. Unser zweiter Teil führt uns zu den Möglichkeiten, durch Personalisierung, Neu-Deutsch „Customizing“, von Produkten und Services.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Stimmen, 4,73 von 5)
Loading...

 

Einkaufserlebnis

Der stationäre Handel steht unter Druck. Die Kunden nutzen immer mehr den Online-Handel, Innenstädte verlieren an Attraktivität, es scheint wie eine endlos Spirale, aus der es kein Entkommen gibt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (129 Stimmen, 4,92 von 5)
Loading...

 

ROPO

Der Begriff ROPO steht für „Research Online – Purchase Offline“ (seltener für „Research Offline – Purchase Online“) und beschreibt die Verlagerung der Kaufentscheidung. Der POI (Point of Information) entspricht also heutzutage in den meisten Fällen nicht mehr dem POS (Point of Sale).  Besonders zeigt sich dieser Effekt, wenn man die 20-25-jährigen Käufer betrachtet. Bei dieser Gruppe werden bereits mehr als 50 % der Offline-Käufe im Online-Shop vorbereitet (ECC Köln). Das stellt vor allem den stationären Einzelhandel vor neue Herausforderungen, denn der Kunde entscheidet sich bei der Onlinerecherche nicht nur für sein Produkt, sondern auch für den Anbieter.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (145 Stimmen, 4,28 von 5)
Loading...

 

Der zweite Teil der QVC-Studie „Einkaufen 2036 (2)“ widmet sich der neuen Kommunikation zwischen Marken und Kunden. Denn das bedarfsorientierte Einkaufen wird sich ganz stark vom erlebnisorientierten Shopping unterscheiden. Der erste Beitrag dazu hier.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (100 Stimmen, 4,26 von 5)
Loading...

 

Es ist schon erschreckend, wenn man sich vor Augen führt, dass laut einer Studie des Deutschen Schuhinstituts in Frankfurt 82 Prozent der Deutschen Schuhe tragen, die ihnen eigentlich nicht richtig passen. Dies verursacht nicht nur schmerzende Füße, sondern hat auch langfristige Folgen für die Gesundheit. Oft werden die Beine nicht mehr gut genug durchblutet, es kommt zu Fehlstellungen von Zehen und Korpus, Kopf und Rücken schmerzen. Mit zunehmenden Alter zahlen viele Menschen dann einen hohen Preis für diese Nachlässigkeit und sind auf Einlagen und Gesundheitsschuhe angewiesen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (116 Stimmen, 4,66 von 5)
Loading...

 

Verbraucher haben ein Faible für Saisonartikel – und Konsumgüterhersteller verdienen gut daran. Doch was bedeutet das für den Einzelhandel? Und wie kann die Verpackung ihren Teil zum „Geschäft mit der Saison“ beitragen? Wir haben bei Frank Rehme, Unternehmensberater und ehemaligen Innovationsmanager der METRO Group, nachgefragt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Stimmen, 4,44 von 5)
Loading...

 

Weitere Inhalte