Frank Rehme

Whitepaper Download: Kundenorientierung

/ Von Frank Rehme / Lesedauer: 1 Minuten 26 Sekunden
Kundenorientierung

Alles Handeln steht und fällt mit der Kundenorientierung. Denn wer seine Kunden nicht kennt und sein Angebot an deren Wünschen ausrichtet, wird Schiffbruch erleiden. Mit diesem kostenfreien Whitepaper zeigen wir, was genau Kundenorientierung bedeutet, auf was man als Händler achten muss und wie man den Kunden wirklich in den Mittelpunkt stellt.

Es gibt kein Unternehmen, das nicht von sich behauptet, kundenorientiert zu sein. Logisch, denn dafür stehen die Mitarbeiter jeden morgen schließlich auf. Allerdings stellt man in seinen täglichen Beobachtungen häufig fest, dass dieses mal besser und mal schlechter umgesetzt wird. Oft spricht man jedoch von Kundenorientierung, ohne wirklich zu wissen, was damit gemeint ist.

Während Kundenorientierung an sich nicht neu ist, wird sie zunehmend im Kontext der (teilweise digitalen) Marketingtransformation und der Unternehmenskultur betrachtet. Es ist ein Wort, das wir seit Ewigkeiten benutzen – und wahrscheinlich auch viele andere – ohne wirklich viel darüber nachzudenken, sondern es als eine offensichtliche Gegebenheit in der Geschäftswelt täglich zu verwenden. Die erste Frage: Was bedeutet es, kundenorientiert zu sein?

Es kommt darauf an. Die meisten von uns nutzen es, um den Kunden in den Mittelpunkt ihres Handelns zu stellen. Es ist schließlich jedem bewusst, dass die Schaffung von Kundennutzen und die absolute Vorrangstellung der Kunden über eine einfache Kundenorientierung hinweg den größten und am längsten anhaltenden Geschäftswert generiert. 

Es hängt ebenso davon ab, wie wir den Kunden definieren. Ist es nur der bestehende Kunde? Andere Interessengruppen? Ist es nur der Kaufinteressent? Und was ist mit den Kunden der Kunden? Die Mitarbeiter? Lieferanten? Channel-Partner? Journalisten? Man kann jede Zielgruppe, egal für welches Produkt, als Kunden betrachten. Damit gibt es auch für jede der vorgenannten Gruppen einen PoS, an dem fast durchgängig die gleichen Regeln gelten.
Wie man diese Kunden aktiviert, hat unser Gastautor Peter Dräger, Geschäftsführer der Agentur Grey Shopper, in einem Whitepaper beschrieben. Hier geht es zum Download, viel Spaß beim Lesen:

 

Verpassen Sie keine Beiträge mehr!

Tragen Sie sich in unseren kostenfreien Newsletter ein. Über 3.700 Kollegen aus Handel, Städten und Industrie lesen ihn bereits.

 

Payback
0 Kommentare

Ihr Kommentar

Wir freuen uns auf Ihre Meinung
und einen fruchtbaren Austausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.